Wellness / Spa

Was bedeuten Wellness und Spa?
Der Begriff „Wellness“ stammt aus England und war schon vor dem 18. Jahrhundert als Synonym für Gesundheit und Wohlbefinden gebräuchlich. Nach dem zweiten Weltkrieg entstand in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts in den USA eine Entwicklung zur Förderung der Gesundheit durch mehr Eigenverantwortung durch Ausbildung einer eigenen Gesundheitskompetenz und mehr Kenntnis über die Bedeutung des eigenen Lebensstils.

Wellness als Entwicklung hin zu gesünderer Lebensweise
Erst in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts wurden diese Ideen zunehmend aufgegriffen und weiter entwickelt, bis hin zur heutigen Wellness-Bewegung. Die touristische “Vereinnahmung” der Wellness-Bewegung führte dann ab ca. 1995 zu der fulminaten Ausbreitung weltweit. Die wurde zusätzlich gefördert durch die zunehmenden Probleme in den nationalen Gesundheitssystemen, die mit der Forderung nach mehr Eigenverantwortung der Menschen ihre konzeptionellen und strukturellen Schwierigkeiten verbessern wollten. Heute wissen wir, dass die tiefgreifenden Finanzierungsprobleme der Gesundheitssysteme aller Industriestaaten kaum lösbar sind. Die Menschen haben aber verstanden, dass es wesentlich an ihnen selbst liegt, die eigene Gesundheit positiv zu beeinflussen.
Nicht zuletzt deshalb ist ein riesiger Wachstumsmarkt weltweit im Bereich Gesundheitstourismus entstanden, denn viele Menschen wollen ihren Urlaub nun mit sinnvollen Aktionen zur Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung verbinden, und dies zunehmend häufig mit Wellness und Medical Wellness Angeboten.

Der Begriff SPA im internationalen Umfeld
Außerhalb des deutschsprechenden Raumes in Südeuropa aber auch sonst international wird der Begriff “Spa” heute meist als Synonym für eine Wellnessabteilung insgesamt bezeichnet. Gerade aus diesem Grunde benutzt das EPWS in seinem Zertifizierungsverfahren auch die beiden Einzelbegriffe Wellness und Spa zusammen und verleiht das Wellness & SPA Europa Gütesiegel.